XtraChill 412

Shownotes

Frohe (Rest)-Ostern! Episode 412 von "XtraChill" erscheint pünktlich am 01. April 2024 zum Ausklang des langen Feiertagswochenendes, quasi als krönender Abschluss! Der liebe Andreas versüßt Euch Hörern den Ostermontag mit frischer, podsafer Electronica, wobei zwei bunte musikalische Osternester im Mittelpunkt der Eierjagd stehen. Ein ganz besonderes Geschenk befindet sich dabei im zweiten, denn das Soloprojekt "Fonogeri" kehrt nach längerer Pause in diesen Podcast zurück und hat gleich drei (!) neue Alben mit dabei! Da freut sich nicht nur der Osterhase!

Happy Easter! Episode 412 of "XtraChill" will be released on time on April 1st, 2024 at the end of the long holiday weekend, as a kind of crowning finale! Dear Andreas sweetens Easter Monday for you listeners with fresh, podsafe electronica, with two colorful musical Easter nests being the focus of the egg hunt. There is a very special gift in the second one, because the solo project "Fonogeri" returns to this podcast after a long break and has three (!) new albums with it! It's not just the Easter Bunny who's happy!

Playliste Episode 412

Tharjik - "Dew Point Drop" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Wet Basement - "Amalgamare" / Bandcamp / Deezer

Essentia Sound - "Observance" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Sebby Kowal - "Sky Leaf" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Fonogeri - "Jazzy Bass Cure" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Fonogeri - "Secret Bay" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Fonogeri - "Guest (feat. Equinox)" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Atmøsphäre & Bålsam - "Keeping of the Soul" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Ich danke den (Net)Labels "Deep Wit Recordings", "ODrex Music", "Atlantea Records", "Melotonin" und "Drift Deeper Recordings" für die tolle Unterstützung bei dieser Episode.

Themenbild: Zurück zur Foto-Serie "Wasserburgen in der Voreifel"! Heute: Schloss Miel, Aushängeschild des gleichnamigen Golfclubs; März 2024 - Foto: A.J.S.

Download HQ Original ACC-Datei

RSS-Feeds: ACC/M4A / MP3 / OPUS / VORBIS

eMail: xtrachillpodcast (at) gmail (dot) com

Home Page: xtrachillpodcast.de

Follow "XtraChill" at Soundcloud / Apple Music / YouTube / Amazon Music / Google Podcast / Deezer / Pocket Casts

Bitte unterstützt mein Gast mit dem Kauf seiner Musik und/oder mit Feedback. Wer "XtraChill" eine kleine Spende zukommen möchte, nutzt bitte den PayPal-Button auf meiner Home Page am Ende eines jeden Eintrages. Danke!

Please, dear listeners, support my guests by buying their music and/or with feedback. If you wanna support "XtraChill" with a donation, please use the PayPal button ("Spenden") on my Home Page at the end of each entry. Thank you!

Die nächste Ausgabe erscheint am 15. April 2024!

Bis zum nächsten Mal, hier bei "XtraChill"!

Transkript anzeigen

XtraChill – Episode 412 - 01. April 2024

Beschwingt und entspannend zugleich! Das war das Stück „Dew Point Drop“, mit dem sich Álvaro Hylander zum ersten Mal bei „XtraChill“ präsentiert hat. Álvaro ist ein spanischer DJ und Produzent, der heute in Dänemark lebt – und in der dortigen Hauptstadt das uns wohlbekannte House-Label „Deep Wit Recordings“ gründete. Sein Album „What's Your Mood?“ veröffentlichte er natürlich ebenda, unter seinem Künstlernamen THARJIK – mehr Infos und Download unter deepwitrecordings.bandcamp.com. Unterstützt Álvaro und alle anderen Gäste meiner Sendung mit dem Kauf ihrer Musik. Vorzugsweise bei Bandcamp oder einem Anbieter Eures Vertrauens.

Seid begrüßt, ihr Lieben, am heutigen Ostermontag, den 01. April 2024. Frohe Rest-Ostern kann ich an dieser Stelle auch noch schnell wünschen, ich hoffe, ihr konntet die Feiertage bisher in vollen Zügen genießen. Und als krönenden Abschluss des langen Osterwochenendes bekommt ihr von mir jetzt noch eine frische Ladung podsafer Musik auf die Hasenöhrchen. Passend zum Thema kunterbunt zusammengewürfelt.

Die nächsten sechs Tracks habe ich zu zwei Osternestern mit je drei Stücken zusammengestellt und das erste beinhaltet überwiegend Musik von Künstlern und Projekten, die wir schon aus früheren Episoden kennen. Wir beginnen mit Davide Tonini aus Rimini, der in Ausgabe 368 sein „XtraChill“-Debüt gab unter dem Namen WET BASEMENT. Damals wie heute veröffentlichte Davide seine Musik bei „ODrex Music“, so auch sein neues Album „Sospesi“, aus dem wir das Stück „Amalgamare“ hören werden.

Von der Adria geht’s danach nach Kanada zu ESSENTIA SOUND alias Stephen Graf, der heute zum sechsten Mal bei „XtraChill“ auflegt. Bei den Kollegen vom Label „Melotonin“ brachte Stephen seinen neuen Longplayer „Aetheric“ heraus, mit tollen Chillout-Electronica-Tracks. Und einen davon gibt’s in der Mitte des Osternests, das Stück „Observance“.

Und wir bleiben auf dem nordamerikanischen Kontinent und hüpfen nach Süden, in die USA, zur zweiten Neuvorstellung der heutigen Episode. Hinter dem Projekt SEBBY KOWAL steckt ein junger Produzent aus Cleveland. Er heißt Sebastian Paul und er fährt musikalisch zweigleisig, denn er hat sich auf Ambient und Dub Techno spezialisiert. Sein Album „Under the Trees“ kam bei „Drift Deeper Recordings“ heraus und setzt den Schwerpunkt auf Dub Techno, was das Stück „Sky Leaf“ gleich beweisen wird. Viel Spaß beim Anhören!

Dub Techno pur! Aus dem buntgemischten Osternest hörten wir zuletzt das Debüt von SEBBY KOWAL mit dem Track „Sky Leaf“ Download überall und driftdeeperrecordings.bandcamp.com. In der Mitte hatte es sich ESSENTIA SOUND gemütlich gemacht, das Stück „Observance“ machte uns neugierig auf das Album „Aetheric“, das man unter melotonin1.bandcamp.com gegen eine Spende erwerben kann. Und zu Beginn gab's ein Wiederhören mit Davide Tonini alias WET BASEMENT. Mit seiner Nummer „Amalgamare“ verschmolz der Italiener Lo-Fi-Sounds gekonnt mit Chillout-Electronica. Mehr Musik aus dem Album „Sospesi“ bekommt unter unter odrexmusic.bandcamp.com.

Andere Bezugsquellen neben Bandcamp findet ihr übrigens in den Shownotes zum Podcast, auf meiner Home Page xtrachillpodcast.de. Natürlich auch die Links zu meinen Gästen und vieles mehr, wie den Webplayer und die Kommentarfunktion.

Gerne dürft ihr dort auf einen der zahlreichen PayPal-Knöpfe drücken, um den Betrieb von „XtraChill“ zu unterstützen. Außerdem bin ich bei Soundcloud unter soundcloud.com/xtrachill und YouTube aktiv, auch dort könnt ihr meinen Podcast anhören und kommentieren. Wer's privater mag, schreibt einfach eine eMail an xtrachillpodcast@gmail.com.

Nun freue ich mich auf ein ganz besonderes musikalisches Osternest, denn es wurde mit drei Musikstücken eines einzigen Künstlers ausgestattet. Um meinen Freund Gergő Gyula alias FONOGERI war es zuletzt sehr still geworden, sein letztes Album „Paper Planes“ erschien im Mai 2021. Nun meldet sich Gergő nicht mit einem, nicht mit zwei, sondern gleich mit drei Longplayern zurück! Und auf die Frage, warum er gleich drei Alben auf einmal veröffentlicht hat, antwortete er, dass er und seine Frau bald ihr erstes Kind erwarten und das nach der Geburt sicher eine ganze Weile keine Zeit mehr zum Musikmachen bleiben wird. Wenn das mal nicht wohldurchdacht ist!

Wir hören jetzt aus jedem der drei Longplayer einen Song. Zuerst aus dem Album „Rumble Clash“, aus dem ich den Opener „Jazzy Bass Cure“ ausgewählt habe, ein Stück, das unverkennbar nach FONOGERI-Electronica klingt. Etwas entspannter geht es auf dem Album „Mediterraneo“ zu; hier umweht uns der Geist des legendären „Café del Mar“, deutlich hörbar beim Track „Secret Bay“, den ich Euch in der Mitte des Sets präsentieren werde. Zum Schluss veredelt FONOGERI seine Chillout-Sounds mit Hilfe des Projekts EQUINOX, das beim Track „Guest“ - dem Titel entsprechend – einen Gastauftritt hinlegt. Dieses Stück stammt aus dem Album „Boom Bap Chill“ und rundet dieses FONOGERI-Osterspecial perfekt ab.

Drei Mal FONOGERI – und drei Mal der Beweis, das Gergő seit seinem ersten Auftritt bei „XtraChill“ in Episode 77 alles andere als eine musikalische Eintagsfliege ist. Schon damals wußte ich, dass der talentierte Ungar ein Riesenpotenzial hat – und der Streifzug durch seine drei neuen Alben unterstreicht das noch einmal ausdrücklich. Wir hörten, in umgekehrter Reihenfolge: „Guest“ feat. EQUINOX aus dem Album „Boom Bap Chill“. Davor besuchten wir die „Secret Bay“ aus dem Longplayer „Mediterraneo“ und zu Beginn gab's mit der „Jazzy Bass Cure“ eine Anwendung aus dem Album „Rumble Clash“. Alle Infos und Musik rund um FONOGERI auf seiner Home Page fonogeri.com sowie fonogeri.bandcamp.com. Unterstützt Gergő und seine junge Familie mit dem Kauf der Musik. Es lohnt sich!

Wir kommen zum Ende dieser Oster-Folge und ich dachte mir, dass ein ruhiges, langes Ambientstück aus der Kategorie „Bekannte Alben – neu angehört“ den perfekten Rausschmeißer abgeben könnte. XL-Format hat er mit seinen gut neun Minuten leider nicht, dafür müssen wir unsere Grauen Zellen nicht zu sehr bemühen, um uns an das Album „The Rite of Purification“ zu erinnern – denn das stand erst vor vier Wochen auf der Playliste. Schon damals lieferten uns die beiden Projekte ATMOSPHÄRE und BALSAM mit ihrem Longplayer die perfekte Entspannung, und heute legen sie beiden noch mal nach, mit dem Werk „Keeping of the Soul“.

Doch vorher muss ich leider wieder davonhoppeln, ihr Lieben! Wir hören uns wieder am 15. April, denn dann wird Episode 413 zum Download bereit stehen! Macht’s gut, genießt den heutigen Ostertag und bis zum nächsten Mal, hier bei „XtraChill“!

Nun beenden wir mit dem Track „Keeping of the Soul“ eine weitere tolle „XtraChill“-Episode. ATMOSPHÄRE und BALSAM freuen sich, wenn ihr das Stück bzw. das ganze Album kauft, z.B. unter atlantearecords.bandcamp.com!

Kommentare (1)

Florian

Mal wieder ein traumhafter Podcast! Vielen lieben Dank für die vielen Jahre mit so toller Musik. Liebe Grüsse aus der schönen Schweiz.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.