XtraChill 409

Shownotes

Aus logistischen Gründen wurde diese 409. Episode von "XtraChill" nicht am heutigen 15. Februar 2024 produziert, sondern noch vor der "Karnevalsflucht" des lieben Andreas! Weshalb Euer Gastgeber noch nichts von seinem Ardennen-Urlaub berichten kann. Am gestrigen Aschermittwoch war mal wieder alles vorbei - ein Glück für Karnevals-Muffel, ein Drama für all die Jecken, die ihre Pappnasen bis November wieder in den Schrank hängen müssen. Nach zwei Folgen mit einem dominanten Viererset sind heute wieder zwei "Flotte Dreier" angesagt - und noch viel mehr. Reinhören und entspannen, denn diese Playliste wird Euch sicher überzeugen. Wetten dass?

For logistical reasons, this 409th episode of "XtraChill" was not produced today, on February 15th, 2024, but before dear Andreas' "carnival escape"! Which is why your host can't report anything about his vacation in the Ardennes yet. Yesterday, on Ash Wednesday, Carneval was all over again - a blessing for those who don't like it, a drama for all the buffoons who have to hang their cardboard noses back in the closet until November. After two episodes with a dominant set of four, today there are two “threesomes” again - and much more. Listen and relax, because this playlist is sure to convince you. Wanna bet?

Anzeige

Playliste Episode 409

Jimmy Knees - "Blue" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Heavenchord & Amanita Phalloides - "Find Your Place" / Bandcamp / Deezer

Brioskj - "All That You Can't Leave Behind" / Get FREE here / Bandcamp / Deezer

Voidshade - "Was it All in a Dream" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Silentwave - "Space Dinner" / Bandcamp / Deezer

Akmuo - "Realybė 5" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Filter ZA - "Fibonacci" (Sarandub Remix)" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Voitech - "Under the Stars" / Bandcamp / Amazon / Apple Music / Deezer

Ich danke den (Net)Labels "C-Recordings", "Secret Domain", "MOR Records", "ODrex Music", "Cold Tear Records", "DeepWit Recordings" und dem "Kahvi Collective" für die tolle Unterstützung bei dieser Episode!

Themenbild: Und noch ein Winterwunder-Foto von meinem Lieblingsschwager: Seilbahn-Impressionen von den Pisten rund um Ehrwald an der Zugspitze (Österreich); Januar 2024 - Foto: L.S.

Download HQ Original ACC-Datei

RSS-Feeds: ACC/M4A / MP3 / OPUS / VORBIS

eMail: xtrachillpodcast (at) gmail (dot) com

Home Page: xtrachillpodcast.de

Follow "XtraChill" at Soundcloud / Apple Music / YouTube / Amazon Music / Google Podcast / Deezer / Pocket Casts

Bitte unterstützt mein Gast mit dem Kauf seiner Musik und/oder mit Feedback. Wer "XtraChill" eine kleine Spende zukommen möchte, nutzt bitte den PayPal-Button auf meiner Home Page am Ende eines jeden Eintrages. Danke!

Please, dear listeners, support my guests by buying their music and/or with feedback. If you wanna support "XtraChill" with a donation, please use the PayPal button ("Spenden") on my Home Page at the end of each entry. Thank you!

Die nächste Ausgabe erscheint am 01. März 2024!

Bis zum nächsten Mal, hier bei "XtraChill"!

Transkript anzeigen

XtraChill – Episode 409 - 15. Februar 2024

Mit einer rasanten Neuvorstellung aus England startet eine neue Ausgabe von „XtraChill“! Wir hörten den Track „Blue“ von JIMMY KNEES aus Oxford – eine erste Auswahl aus dem Album „Possibilities“, das vor Kurzem bei „C-Recordings“ veröffentlicht wurde. Download ebenda unter crecordings.bandcamp.com und beim Digitalanbieter Eurer Wahl!

„Am Aschermittwoch, ist alles vorbei!“ – heute, am 15. Februar 2024 … Glücklicherweise, aus meiner Sicht – für die ganzen eingefleischten Jecken hier im Rheinland und anderswo war allerdings gestern ein Trauertag. Nun ist der Nubbel mal wieder verbrannt und die Pappnasen im Schrank verstaut – bis November. Über meine Reise in den Ardennen kann ich erst in der nächsten Episode berichten, denn diese 409. Episode wurde – aus terminlichen Gründen – noch vor meiner Abreise nach Belgien produziert.

Nach zwei Folgen mit einem Vierset erlebt ihr heute eine Playliste mit zwei „Flotten Dreiern“ im Zentrum des Geschehens. Der erste verbindet Ambient mit Lo-Fi-Electronica und der zweite setzt Dub Techno und Minimal House gekonnt in Szene. Vobei der jeweils dritte Teilnehmer ein Neuzugang zur großen, internationalen „XtraChill“-Familie ist.

Wir beginnen mit einem Dream-Team der Ambient-Musik, mit HEAVENCHORD und AMANITA PHALLOIDES, zwei russische Künstler, die regelmäßig zusammenarbeiten, wie aktuell für das Album „When You Feel Sad Remember Me“ – erschienen beim Label „Secret Domain“. Das Stück „Find You Place“ werde ich gleich daraus vorstellen – ein Beweis, das gute Ambient-Tracks nicht immer epische Ausmaße brauchen, um zu funktionieren.

Im Anschluss besucht uns ein Urgestein meines Podcast, Andrea Briasco aus Italien kennen wir seit Episode 161 unter dem Namen BRIOSKJ. Noch im alten Jahr erschien beim „Kahvi Collective“ die Compilation „Action Figures Not Included“ – und Andrea stellte dafür sein Stück „All That You Can’t Leave Behind“ zur Verfügung.

Es folgt die angekündigte Neuvorstellung, die zweite von insgesamt drei in dieser Ausgabe. VOIDSHADE heißt das Projekt mit Sitz in Stockholm und bei „MOR Records“ veröffentlichte es eine kleine EP mit dem Titel „Was it All in a Dream“ – und daraus hören wir gleich das Titelstück. Viel Spaß!

Lo-Fi-Pop aus Schweden – wir hörten das Debüt von VOIDSHADE, das Titelstück der „Was it All in a Dream“-EP. Kaufbar unter morrecords.bandcamp.com und vielen weiteren Anbietern im Netz. Davor besuchte uns BRIOSKJ mit seinem Stück „All That You Can’t Leave Behind“ aus der Compilation „Action Figures Not Included“ – irgendwie ist die heutige Episode ein unfreiwilliges Special der langen Titelnamen. Download für lau oder besser gegen eine Spende unter kahvicollective.bandcamp.com. Und zu beginn entspannten uns HEAVENCHORD und AMANITA PHALLOIDES mit ihrer Ambient-Perle „Find Your Place“. Eine Singleauskopplung aus dem Longplayer „When You Feel Sad Remember Me“. Auch den gibt es gegen eine Spende, unter secretdomainlabel.bandcamp.com!

Der zweite Dreier wird jetzt deutlich flotter, denn wir streifen den Minimal House und Dub Techno-Sektor. Den Anfang macht ein Gast aus Japan, den wir bereits gut kennen, denn Yoshinori Noguchi aus Yokohama ist uns unter dem Namen SILENTWAVE spätestens seit Episode 379 ein Begriff. Minimalismus prägt seine Musik, wie man nun auf seinem ersten Album für das deutsche Netlabel „ODrex Music“ erleben kann. Es heißt „Moon City“ und auch der Titel klingt nach Science-Fiction, denn der Künstler läd uns ein zum „Space Dinner“.

Lange Zeit haben wir nichts mehr gehört vom „XtraChill-Künstler des Jahres 2022“, von Tadeuš Jatkevič, den wir u.a. unter dem Namen AKMUO kennen. Nun ist der Litauer zurück in meiner Show und er hat sein neues Album „Realybė“ mit dabei, das bei „Cold Tear Records“ erschienen ist. Das Wort „Realybė“ - ich hoffe mal wieder, dass ich das richtig ausspreche – bedeutet „Wirklichkeit“ und alle Titel des Albums heißen so. Ich habe mich für die fünfte „Realität“ entschieden.

Fehlt nur noch das Stück, dass dieses Set zum Dreier macht – und gleichzeitig die dritte und letzte Neuvorstellung dieser Episode ist. Luke Sampson kommt aus Johannesburg und wohl deshalb heißt sein Soloprojekt FILTER ZA – ZA als Abkürzung für „Zuid-Afrika“. Beim Label „DeepWit Recordings“ stöberte ich seine „Fibonacci“-EP auf. Ursprünglich erschien dieser Track auf einer Compilation des Labels im vergangenen Herbst, nun noch einmal als EP mit diversen Remixen, und einen davon spiele ich gleich, wir hören den „Sarandub Remix“ des Titelstücks.

Coole Nummer! Das war das Debüt von FILTER ZA mit dem „Sarandub Remix“ seines Stücks „Fibonacci“ – übrigens ein Begriff aus der Mathematik, eine Zahlenfolge, mit der Leonardo Fibonacci“ im 13. Jahrhundert Populationsberechnungen durchgeführt haben soll. Soviel zum Bildungsauftrag von „XtraChill“, wer nur an der Musik interessiert ist, findet die EP unter deepwitrecordings.bandcamp.com. In der Mitte des Dreiers kehrte AKMUO in meine Show zurück, mit dem Stück „Realybė 5“ aus dem gleichnamigen Album. Kaufbar überall, doch besser unter coldtearrecords.bandcamp.com. Und das Set begann mit einem „Space Dinner“ von SILENTWAVE aus Japan – der Download des dazugehörigen Albums gelingt unter der Adresse odrexmusic.bandcamp.com!

Denkt daran, meine Home Page xtrachillpodcast.de zu besuchen, wenn ihr die Infos und Links zu dieser, und den bisherigen Folgen von „XtraChill“ abrufen möchtet, denn die Shownotes liefern Euch dort alles, was ihr braucht – und mehr! Denn der Webplayer erlaubt nicht nur das Anhören meines Podcast, sondern Dank der Kapitelfunktion auch schnelles Navigieren innerhalb der einzelnen Episoden. In den Shownotes gibt es auch Links zu den Apps, um „XtraChill“ bequem abonnieren zu können sowie PayPal-Knöpfe, um mich bei meiner Arbeit finanziell zu unterstützen. Macht mich auf podsafe Musik aufmerksam unter soundcloud.com/xtrachill – und schickt Lob und Kritik an xtrachillpodcast@gmail.com!

Am Ende dieser tollen Ausgabe schließt sich der Kreis, denn wir kehren noch einmal zu „C-Recordings“ und seinen Drum & Bass-Künstlern zurück. Das polnische Soloprojekt VOITECH ist eine feste Größe des Labels und war schon mehrfach bei „XtraChill“ zu hören. Nun liegt ein neues Album vor, es heißt „Cyber Attack“ und ich spiele daraus gleich, als Rausschmeißer, das Stück „Under the Stars“.

Zuvor nehme ich jedoch Abschied von Euch, ihr Lieben! Wir hören uns wieder in knapp 14 Tagen, denn am 01. März erscheint Episode 410! Macht’s gut, bleibt gesund und bis zum nächsten Mal, hier bei „XtraChill“!

Jetzt Drum & Bass mit Gesang! Wir hören „Under the Stars“ von VOITECH. Download unter crecordings.bandcamp.com. Bitte unterstützt den Künstler und das Label mit dem Kauf der Musik!

Kommentare (1)

Symbolix

Starkes Startstück‼️💜

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.